Heilpflanze des Monats


2019 feiert Sigrid Kölling ihr 25. Jubiläum als Inhaberin der Bahnhof-Apotheke Bremervörde! Für uns ein schöner Anlass, ein Thema in den Mittelpunkt zu stellen, das zu den interessantesten und wichtigsten des Apothekerberufs gehört: Das natürliche Heilen mit den Schätzen der Natur. Darum stellen Mitglieder unseres Teams ab sofort Monat für Monat „ihre“ Lieblings-Heilpflanze vor.

Unsere Heilpflanze des Monats Mai: SALBEI

Im Mai stellt unsere Mitarbeiterin Eva Raeker eine Pflanze vor, die in allen Jahreszeiten eine der gefragtesten Heilpflanzen ist und das Heilen sogar im Namen trägt: „Salbei“ kommt vom lateinischen „salvare“ – und das bedeutet „erretten“ bzw. „heilen“. 

Die alten Römer waren so beeindruckt von den Heilkräften der Blätter, des Öls und der Blüten des Salbeis, dass sie ihn sogar zur Reinigung von Schlangenbissen empfahlen. Tatsächlich ist seine entzündungs- und schweißhemmende Wirkung wissenschaftlich nachweisbar.

„Was mir besonders am Salbei gefällt, ist seine Vielseitigkeit“, erzählt Frau Raeker. „Ob zum Gurgeln, Trinken oder Einnehmen, ob bei Halsentzündungen, Husten, Verdauungsbeschwerden, übermäßigem Schwitzen oder auch Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut: Salbei hilft! Zusätzlich schmeckt er auch noch gut und eignet sich hervorragend als Gewürz, zum Beispiel für leckere Pastagerichte.“

Wenn Sie die Heilkraft des Salbeis für sich nutzen möchten, finden Sie bei uns in der Bahnhof-Apotheke eine große Auswahl an Tees, Salben, Ölen, Kapseln, Bonbons und anderen Präparaten. Kommen Sie uns doch besuchen! Frau Raeker und ihre Kolleginnen beraten Sie gern.

>> Mehr über den Salbei im Abschnitt "Heilpflanzen" unserer Website

Unsere Heilpflanze des Monats April: KAMILLE

Im April präsentiert unsere Mitarbeiterin Insa Westphal eine Arzneipflanze, die die alten Ägypter als „Blume des Sonnengottes Re“ ehrten –  vielleicht wegen ihres goldgelben Blütenköpfchens. Schon in der Antike schätzten Heilkundige die Kraft der Kamille, zum Beispiel gegen Entzündungen aller Art, Leberleiden und Blähungen. Und spätestens seit dem Mittelalter ist auch ihre wohltuende Wirkung bei Erkältungen und anderen Atemwegserkrankungen bekannt.

„Für mich ist die Kamille eine jener Heilpflanzen, die man immer im Hause haben sollte“, sagt Frau Westphal. „Ihre getrockneten Blüten können in heißem Wasser als Tee zubereitet und getrunken, aber auch zum Gurgeln oder Spülen genutzt werden, zum Beispiel bei Zahnfleisch- oder Halsentzündungen. Bei Erkältungen hilft das Inhalieren mit einem Kamillendampfbad – und auch viele Salben und Cremes enthalten Kamille.“

Möchten Sie die Heilkraft der Kamille für sich und Ihre Lieben nutzen? Dann kommen Sie uns doch einfach besuchen! In der Bahnhofstraße 11 finden Sie nicht nur getrocknete Kamillenblüten, Tees, Öle, Salben und weitere Präparate – sondern auch gute Beratung, welches Mittel für Ihre Zwecke das richtige ist. Frau Westphal und ihre Kolleginnen beantworten Ihre Fragen gern!

>> Mehr über die Kamille im Abschnitt "Heilpflanzen" unserer Website

Unsere Heilpflanze des Monats März: PFEFFERMINZE

Unsere Mitarbeiterin Frau Galda, als Pharmazeutisch-Technische Assistentin (PTA) seit über 25 Jahren im Team der Bahnhof-Apotheke, präsentiert eine Pflanze, die heutzutage im wahrsten Sinne „in aller Munde“ ist.

„Ich liebe den Geruch frischer Minze“, erzählt Frau Galda. „Doch ein Pfefferminztee – ob mit frischen oder auch getrockneten Blättern aufgegossen – riecht und schmeckt nicht nur gut. Pfefferminze wirkt tatsächlich: Sie enthält viel Menthol. Und das stillt nachweislich Husten, tötet Bakterien, Viren oder Pilze, hilft bei Schleimhautentzündungen und Magenkrämpfen und kann auch bei Spannungskopfschmerzen entspannend und lindernd wirken.“ 

Wenn Sie die Heilkraft der Minze für sich nutzen möchten, finden Sie bei uns in der Bahnhof-Apotheke neben Pfefferminztee und Halsbonbons auch wohltuende und aromatische Pfefferminzöle und eine große Auswahl an weiteren Präparaten. Kommen Sie uns doch besuchen! Frau Galda und ihre Kolleginnen beraten Sie gern.

>> Mehr über die Pfefferminze im Abschnitt "Heilpflanzen" unserer Website

Besuchen Sie uns auch bei

Unsere aktuellen Angebote

Angebote für die Heuschnupfenzeit von Ihrer Bahnhof-Apotheke Bremervörde!

Angebote anzeigen

Neues aus Ihrer Bahnhof-Apotheke

Gruß aus dem Apothekergarten:
Neue Auflage unserer Kräuter-Karamellen
Die neue Auflage unserer Kräuter-Karamellen ist da!

Mehr erfahren

Heilpflanze des Monats


Salbei

Heilpflanze des Monats Mai

Präsentiert von unserer Mitarbeiterin Eva Raekerl

Mehr erfahren

News

Erstickungsgefahr: Babys sicher betten
Erstickungsgefahr: Babys sicher betten

Decken, Eltern, Kuscheltiere

Babys, die im Schlaf ersticken: Ein Albtraum, der immer wieder passiert – und sich in vielen Fällen vermeiden ließe. Doch was birgt die größte Gefahr für schlafende Babys und wie bettet man sie wirklich sicher?   mehr

Händewaschen hält gesund
Händewaschen hält gesund

Keine Chance für Krankheitserreger

Kaum ist die Wintergrippe vorbei, schon steht die Sommergrippe vor der Tür. Was viele nicht wissen: Infektionen werden nicht nur durch Niesen, sondern auch über die Hände übertragen. Wie Sie sich und andere schützen.   mehr

Rauf aufs Rad
Rauf aufs Rad

Radeln hält fit und gesund

Mit Beginn des Frühlings schwingen sich wieder mehr Menschen auf ihr Rad, um zur Arbeit zu fahren oder in ihrer Freizeit die Natur zu genießen. Warum das Radeln auf dem Drahtesel so gesund ist und was es beim Kauf zu beachten gibt.   mehr

Wahrheit oder Mythos
Wahrheit oder Mythos

Wie Stechmücken ihre Opfer wählen

Steigende Temperaturen wecken nicht nur bei uns Menschen die Lebensgeister. Ab etwa 10 Grad werden auch Stechmücken wieder aktiv und können so manchen lauen Sommerabend verleiden. Doch wie finden Stechmücken eigentlich ihre Opfer und wie hält man sie sich wirksam vom Leib?   mehr

Sommerfrische für die Beine
Sommerfrische für die Beine

Gegen Cellulite und störenden Haarwuchs

Der Sommer kommt, und mit ihm kurze Hosen, bunte Röcke und sommerliche Kleider. Die meisten Frauen freuen sich darauf, endlich wieder die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Wer sich allerdings wegen vermeintlich unschöner Cellulite und unerwünschtem Haarwuchs eher unwohl fühlt, dem könnte ein Gang in die Apotheke helfen. Mit etwas Geduld, regelmäßigem Einsatz und den richtigen Pflegeprodukten lässt sich die Orangenhaut zumindest in ein etwas glatteres Hautbild verwandeln. Und zum Enthaaren gibt es inzwischen so viele Möglichkeiten, dass sich für jedes Bein etwas Passendes findet.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Bahnhof-Apotheke
Inhaberin Sigrid Kölling
Telefon 04761/9 77 60
E-Mail bahnhof.apotheke.brv@gmail.com