Neuer Rahmenvertrag: Was ändert sich für Sie als Patient?


Seit dem 1. Juli 2019 gilt ein neuer Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung. Das bringt nicht nur Apotheken einige Neuerungen – auch für Sie als Patient kann dies Änderungen bedeuten.

Der Arzt hat Ihnen ein Arzneimittel verordnet – was passiert in der Apotheke?

Die Gesetzgebung verpflichtet alle Apotheken, bei jedem Rezept zunächst zu prüfen, ob es ein Arzneimittel mit Rabattvertrag für Ihre Krankenkasse bzw. besonders preisgünstige Arzneimittel gibt. Dadurch muss auch ein namentlich verordnetes Arzneimittel in vielen Fällen durch die Apotheke ausgetauscht werden. Wenn Sie nur ein ganz bestimmtes Arzneimittel vertragen, können Sie mit Ihrem Arzt besprechen, ob er es mit Aut-idem-Kreuz verordnen kann.

Warum ist oft eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich?

Im Rahmenvertrag ist exakt geregelt, wie ein ordnungsgemäß ausgestelltes Rezept aussehen muss. Sind nicht alle Rezeptangaben korrekt/vorhanden, ist oft eine Rücksprache mit bzw. eine Korrektur durch den Arzt vorgeschrieben, da die Apotheke nicht alle Änderungen selbst vornehmen darf.

Warum dauert in der Apotheke alles so lange?

Die Auswahl des korrekten Arzneimittels nach den neuen Regeln nimmt trotz EDV-Unterstützung etwas Zeit in Anspruch. Aber so können Sie sicher sein, dass Sie in Ihrer Apotheke das für Sie geeignete Arzneimittel und die notwendige Beratung erhalten.

Kann man in der Apotheke nicht mal ein Auge zudrücken?

Der Rahmenvertrag ist geltendes Recht. Verstößt die Apotheke dagegen, hat sie leider auch die rechtlichen Konsequenzen zu tragen: Oft erstattet Ihre Krankenkasse der Apotheke von dem Arzneimittelpreis gar nichts bzw. nur einen Anteil.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und dass Sie sich weiterhin kompetent beraten und gut aufgehoben fühlen!
Sigrid Kölling und das Team der Bahnhof-Apotheke Bremervörde

>> Info Rahmenvertrag zum Herunterladen und Ausdrucken (PDF)



 

Besuchen Sie uns auch bei

Unsere aktuellen Angebote

Allergie? Juckt mich nicht! Unsere Angebote bieten Hilfe bei Heuschnupfen & Co.

Angebote anzeigen

Neues aus Ihrer Bahnhof-Apotheke

Jetzt vorbestellen und abholen per App, Tel. oder Warenkorb! Wenn Sie nicht kommen können, hilft unser Botendienst.
 

Mehr erfahren

Neues aus Ihrer Bahnhof-Apotheke


Desinfektionsmittel aus eigener Herstellung

Rezeptur gemäß WHO-Empfehlung

Auch Alternativen für empfindliche Haut verfügbar.

Mehr erfahren

News

Höhere Sterberate bei dicken Kindern
Höhere Sterberate bei dicken Kindern

Körperliche und psychische Folgen

Wer seit seinen Kindertagen zu dick ist, entwickelt später ernsthafte Folgeerkrankungen wie Gicht und Diabetes. Doch nicht nur das: Stark übergewichtige Kinder haben schon als junge Erwachsene ein deutlich erhöhtes Risiko, durch Selbstmord oder eine Krankheit zu Tode zu kommen.   mehr

Badespaß trotz Corona?
Badespaß trotz Corona?

SARS-CoV2 in Luft und Wasser

Der Sommer ist in Sicht und mit den Temperaturen steigt auch die Lust, im Schwimmbad oder Baggersee ins kühle Nass zu tauchen. Doch wie sieht es damit aus in Zeiten der Corona-Pandemie: Kann man sich das Virus womöglich beim Schwimmen einfangen?   mehr

Im Alter den Durchblick behalten
Im Alter den Durchblick behalten

Wenn die Alterssichtigkeit einsetzt

Manche bemerken schon mit 40 Jahren, dass das Lesen schwierig wird, bei anderen geht es erst ein paar Jahre später los. Die Alterssichtigkeit trifft früher oder später fast jeden. Warum spätestens jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, den Augenarzt aufzusuchen.   mehr

Asthma durch Balkonpflanzen
Asthma durch Balkonpflanzen

Düfte lösen Beschwerden aus

Blühende Balkonpflanzen mit starkem Duft lösen bei empfindlichen Menschen Beschwerden der Atemwege aus. Bei der Auswahl der Pflanzen sind einige Vorsichtsmaßnahmen angebracht.   mehr

Waldbaden als Therapie
Waldbaden als Therapie

Vor allem die Psyche profitiert

Wir merken es instinktiv, wenn wir einen Wald betreten: Wir werden entspannter und gelassener. Wälder fördern nachweislich unsere Gesundheit. Doch wodurch kommen diese Wirkungen zu Stande, und wer profitiert davon?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Bahnhof-Apotheke
Inhaberin Sigrid Kölling
Telefon 04761/9 77 60
E-Mail bahnhof.apotheke.brv@gmail.com